Mittwoch, 27. März 2019

Matjes mit selbst gemachtem Dressing und Bratkartoffeln

Nachtisch: Milchreis mit Apfelmus und Kirschen sowie frische Erdbeeren

 Ich hatte zur Sicherheit heute zwei Packungen Matjes nordische Art gekauft, aber die eine ist noch zu und da kann ich was anderes Fischiges mit machen die Tage. Ist ja sehr salzig und hält sich im Kühlschrank.

Den Matjes habe ich nur ausgepackt und auf einen Teller gelegt.
 Für das Dressing habe ich zuerst eine dicke Möhre gerieben, dann eine Mini-Gurke (die hat Edeka) gerieben, dann einen grünen Apfel Granny Smith geviertelt und entkernt und mit der Schale auch gerieben. Dann kam 1 Vollmilch-Joghurt dazu, jeweils eine ganz kleine Portion Olivenöl und Rapsöl und dann hatte ich noch einen kleinen Rest Mayonnaise, den ich dazu getan habe und danach noch etwas Remouladensoße  und dann alles gut mischen und später über den Matjes und die Kartoffeln füllen.
 Und dann habe ich uns eine Portion Kartoffeln geschält und in Scheiben geschnitten und die in Olivenöl und Rapsöl gebraten, noch ne rote Zwiebel abgepult, gehackt und dazu getan sowie mit schwarzem Pfeffer und Salz gewürzt.

Die gab es dann als Beilage dazu.

Nachtisch 1 zum 2. Frühstück war für jeden ein Becher Milchreis und dann hatte ich noch einen kleinen Rest Apfelmus übrig, den dazu und noch für jeden 1 Löffel Sauerkirschen aus dem Glas oben drauf.
Nachtisch 2 zum Tee waren frische Erdbeeren mit Zucker und für mich Dosenmilch, Jürgen isst die so.

Momenten sind Erdbeeren schon recht günstig, 400 g kosten zur Zeit 1,11 Euro bei Edeka.

Die links sind nicht alle, welche essen wir morgen noch so aus der Hand zusammen mit Birnen.

Guten Appetit
Renate

Keine Kommentare:

Kommentar posten