Sonntag, 1. April 2018

Eisbein mit Sauerkraut, Knödeln und Soße

- Habe ich Ostersamstag gemacht -

 Die Eisbeine waren schon vorgekocht. Die hatte Aldi neulich und habe spontan welche davon mitgenommen, auch wenn nicht gerade Oktoberfest ist.

Die habe ich einfach in eine Soße für Schweinebraten gelegt, die ich vorher in meiner Pfanne angerührt habe aus 300 ml Wasser und 2 Packungen Soßenpulver Schweinebraten. Dann Deckel rauf und ne halbe Stunde schmoren lassen.

 Die Knödel waren welche aus dem Kochbeutel, die ich einfach ca. 20 Minuten in Salzwasser gekocht habe. Zwei sind übrig geblieben, werde ich uns braten. Schmeckt gut warm mit Marmelade drauf.
Für das Sauerkraut habe ich wenig Wasser in einen Topf getan, einen Beutel Sauerkraut dazu, eine rote Zwiebel gepult und klein geschnitten dazu, 1 Apfel schälen, entkernen und auch klein schneiden und dazu .. noch etwas Olivenöl, etwas Rapsöl, etwas Zucker und ein bisschen Kümmelpulver rein und alles gut durchkochen lassen.

Reicht für zweimal, kann den Rest die Tage mal aufwärmen.


Guten Appetit
Renate

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen