Freitag, 13. Dezember 2019

Rübenmus mit Kassler

Nachtisch: Mangos sowie Griesbrei mit Apfelkompott

 2 Tassen Wasser mit 2 Teelöffeln Salz und etwas Thymian in einem Topf zum Kochen aufsetzen. Etwas Olivenöl und etwas Rapsöl dazugeben. Dann habe ich 3 Möhren in Scheiben geschnitten und dazu getan, dann eine eher kleine Steckrübe zerteilt, geschält, klein geschnitten und dazu getan, dann 4 mittelgroße Kartoffeln geschält, klein geschnitten und auch dazu getan. Alles nochmal gut durchrühren. Dann habe ich oben drauf 4 Scheiben Kassler gelegt. Deckel rauf und gar kochen lassen. Das Fleisch rausnehmen und mit Senf hinstellen, das Gemüse mit dem Kartoffelstampfer musen.
 Beim 2. Frühstück hatten wir gestern zum Nachtisch einfach Mangos aus der Dose.
Nachmittags habe ich uns Apfelkompott gekocht. Wenig Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen aufsetzen. Zwei Äpfel (waren gestern Golden Delicious) schälen, entkernen, klein schneiden und dazugeben, etwas Zucker und Zimt dazu und die Apfel nur kurz weich kochen.

Die habe ich dann danach über jeweils einem Becher Griesbrei verteilt.

Guten Appetit
Renate

Mittwoch, 11. Dezember 2019

Reste-Essen Asia-Huhn mit Reis

Nachtisch: Baumkuchen, Milchreis mit Kirschen und Apfelsinenquark

 Ich hatte ja neulich viel zu viel süß-saure Geflügelpfanne gekocht, die habe ich uns heute aufgewärmt.

Dazu gab es nur frisch gekocht in Salzwasser eine Portion Parboiled Reis.

 Zum Nachtisch gab es heute zu beiden Tagsüber-Mahlzeiten mal als süße Beilage Baumkuchen.

Dann beim 2. Frühstück noch Milchreis mit Sauerkirschen aus dem Glas.
Und nachmittags wie so oft Apfelsinenquark. Der ist so herrlich frisch.

1 Packung Sahnequark auf zwei Schüsseln aufteilen, jeweils den Saft einer halben Apfelsine drübergießen, etwas Zucker dazu, fertig.

Guten Appetit
Renate

Dienstag, 10. Dezember 2019

Kartoffelsalat mit Würstchen

Nachtisch: frische Himbeeren und später Griespudding mit Sauerkirschen und frischen Birnenstücken

 Heute habe ich nochmal Kartoffelsalat ohne Mayonnaise gemacht. Also zuerst einen Mix aus etwas Rapsöl, Olivenöl, Essig und ein bisschen Salz und Zucker verrührt. Vorher habe ich schon Pellkartoffeln gar gekocht gehabt und zum Kaltwerden hingestellt. Dann kam in das Dressing zuerst eine gehobelte Minigurke und dann habe ich einen Apfel, Sorte Golden Delicious, nur entkernt und mit Schale auch dazugehobelt. Danach habe ich ein Bund Frühlingszwiebeln klein geschnitten und dazu getan, 2 Strauchtomaten klein geschnitten und dazu getan und noch zwei Streifen Saure-Gurken-Sticks klein geschnitten und auch dazu getan. ...
 ... Dann habe ich die Pellkartoffeln abgepult und in Scheiben dazugeschnippelt. Alles gut durchrühren, fertig.
Dazu gab es heiß gemachte Wiener Würstchen und für jeden seinen Lieblingssenf.

Beim 2. Frühstück war unser Nachtisch heute für jeden eine Portion frische Himbeeren.

Bei der Nachmittags-Mahlzeit hatten wir als Nachtisch aus einem großen Topf Griesbrei jeder die Hälfte, oben drauf Sauerkirschen aus dem Glas mit etwas Kirschsaft und dann habe ich noch eine Birne geschält, entkernt und jeweils die Hälfte davon auch über den Griesbrei geschnippelt.

Guten Appetit
Renate

Bunte Nudelpfanne mit extra Parmesankäse

Nachtisch: blaue Weintrauben mit Birne

 1 Tasse Wasser mit 2 Teelöffeln voll Salz zum Kochen aufsetzen, etwas Olivenöl und etwas Rapsöl dazugeben, dann ca. 1/3 von einer Tüte Nudeln dazutun (waren gestern Penne Rigate). Dann habe ich noch ungefähr eine Tasse Milch dazugegeben und 1 Packung passierte Tomaten, 1 kleine Dose Kidneybohnen mit Flüssigkeit, 1 rote und 1 grüne Paprikaschote gewürfelt und auch dazugetan sowie 3 in Streifen geschnttene Frühlingszwiebeln. Dann kam noch eine Packung Würstchen in Scheiben dazu. Gar kochen lassen, ab und zu umrühren. Und dazu habe ich uns noch Parmesankäse zum Draufstreuen hingestellt.


Gestern beim 2. Frühstück hatten wir Besuch. Da habe ich zum Nachtisch eine Schüssel Birnen für alle mit hingestellt, nicht fotografiert.

Später nachmittags hatten Jürgen und ich dann alleine zum Nachtisch noch 1 Birne, die wir uns geteilt haben und ein paar rote kernlose Weintrauben.

Guten Appetit
Renate

Sonntag, 8. Dezember 2019

Mit Käse überbackener Krabben-Toast

Nachtisch: frische Weintrauben sowie Schokopudding mit Birnen und Weintrauben

 Zuerst habe ich auf ein Backblech Backpapier gelegt und 9 Scheiben Dreikorntoast darauf verteilt. Dann habe ich in einer Schüssel den Belag angerührt. Etwas Remouladensoße mit einer Packung Nordseekrabben, 3 kleingeschnittenen Frühlingszwiebeln, 1 klein geschnittener Strauchtomate und 1/2 gewürfelter Minigurke verrühren und dann auf den Toastscheiben verteilen. Dann habe ich oben drauf jeweils noch eine Scheiblette gelegt. Das war dieses Mal die Sorte Holländer. Und dann bitte wie es bei Eurem Herd normal ist kurz überbacken, bis der Käse geschmolzen ist. Mein Herd ist kaputt. Ich muss mit dem anders umgehen, damit es klappt.
 Zum 2. Frühstück gab es bei uns heute als Nachtisch nur kernlose rote Weintrauben.
Nachmittags habe ich uns zum Nachtisch einen großen Schokoladenpudding mit Vanillesoße geteilt und dann eine Birne geschält und entkernt und jeweils die Hälfte davon auf jede Schüssel gewürfelt. Dann kamen noch einige rote Weintrauben dazu, fertig.

Guten Appetit
Renate

Samstag, 7. Dezember 2019

Süß-saure Hähnchenpfanne mit Reis

Nachtisch: frische Himbeeren und Nusspudding mit frischem Obst

 Etwas Olivenöl und Rapsöl in einer Pfanne aufsetzen und 2 Pakete Hähnchenstreifen dazu tun. Dann habe ich 2 Gläser Uncle Bens süß-sauer mit extra Gemüse dazu getan. Danach habe ich eine gelbe Paprikaschote klein geschnitten und dazu gegeben, 2 Frühlingszwiebeln klein geschnitten und dazu gegeben und von einem Glas Spargel die Flüssigkeit ganz dazu getan und dann den Spargel in Stücke geschnitten und auch dazu gegeben. Alles gut durchkochen lassen.

Dazu habe ich uns in Salzwasser eine Portion Parboiled Reis gekocht.
 Es war so reichlich, ich werde das was übrig war, nochmal aufwärmen, nur frischen Reis dazu kochen die nächsten Tage.

Zum 2. Frühstück hatten wir zum Nachtisch eine Portion frische Himbeeren.
Nachmittags war unser Nachtisch eine Portion Nusspudding, wo ich dann einige kernlose rote Weintrauben drüber verteilt habe und dann noch eine Birne geschält und entkernt, klein geschnitten und auch drüber verteilt.

Guten Appetit
Renate

Freitag, 6. Dezember 2019

Steckrübeneintopf mit Schweinebacke

Nachtisch: Vanillepudding mit Kirschen, Birne und Apfelsinenquark

 Schweinebacke kann ich nicht weiterempfehlen, habe sie zum ersten und auch letzten Mal gekauft. Viel zu fett. Wir haben nur ganz wenig davon gegessen, überwiegend nur das Gemüse.

Aber ich habe es halt mal ausprobiert, weil es ja viele Leute gibt, die so auf Schweinebacke schwören. Jürgen und ich gehören definitiv nicht dazu. Nächstel Mal kaufe ich wieder Kassler Nacken oder Kochwurst.
 Gekocht habe ich alles folgendermaßen:

2 Tassen Wasser in einem Topf zum Kochen aufsetzen. 2 Teelöffel Salz dazu und etwas Thymian. Dann habe ich auch etwas Olivenöl und Rapsöl dazugetan. Danach habe ich 3 Möhren in Scheiben in den Topf geschnitten, eine kleine Steckrüber geschält, gewürfelt und dazu getan und 4 mittelgroße Kartoffeln geschält, klein geschnitten und dazu getan. Dann die Schweinebacke oben drauf gelegt und alles ca. eine halbe Stunde kochen lassen, mit Deckel drauf.
 Gemust habe ich das Gemüse heute mal nicht, sondern nur das Fleisch rausgenommen und in Scheiben geschnitten. Dazu gab es für jeden seinen Lieblingssenf, aber wie gesagt. Auch mit Senf, Schweinebacke ist schlicht zu fett, die kaufe ich nicht nochmal.

Zum 2. Frühstück hatten wir heute jeder eine Portion Vanille-Sahne-Pudding mit Sauerkirschen aus dem Glas und etwas Kirschsaft und haben uns zusätzlich noch eine Birne geteilt.
Nachmittags zum Tee gab es wieder einmal Apfelsinenquark . heute mal ohne Erklärung .. ich erkläre, wie ich den mache, alle paar Tage aufs Neue .. bei Interesse zurückblättern.

Guten Appetit
Renate

Donnerstag, 5. Dezember 2019

Hähnchenschnitzel mit Orangensoße und Rosenkohl-Möhren-Mus

Nachtisch: Brombeeren, Himbeeren und Apfel-Kumquat-Kompott mit Vanillesoße

 Die Hähnchenschnitzel heute habe ich fertig gewürzt und paniert gekauft und nur noch in einem Mix aus Olivenöl und Rapsöl gebraten.

Die Orangensoße hatte ich unlängst aufgehoben, weil ich sie nicht brauchte. Die war bei der Knusperente dabei. Ich habe die heute zu den Hähnchenschnitzeln aufgewärmt und die passte auch gut dazu.

 Das Rosenkohl-Möhren-Mus habe ich folgendermaßen gemacht: 1 Tasse Wasser mit 2 Teelöffeln voll Salz in einem Topf zum Kochen aufsetzen, etwas Olivenöl und Rapsöl dazugeben und dann noch mit 5 Teelöffeln voll Zucker sowie Muskat würzen. Dann habe ich 3 Möhren in Scheiben dazu geschnippelt, eine Portion Rosenkohl dazu getan und noch 4 eher kleine Kartoffeln geschält, klein geschnitten und auch dazu getan. Dann kam zuletzt noch eine flüssige Schlagsahne drüber. Deckel auf den Topf, ab und zu umrühren und alles gar köcheln lassen. Zuletzt mit dem Kartoffelstampfer musen.

 Beim 2. Frühstück hatten wir heute frische Brombeeren und frische Himbeeren.
 Beim Nachmittagstee habe ich uns ein Kompott aus Äpfeln und Kumquats gemacht.

Die kleinen Früchte in der Schale rechts sind diese Kumquats. Die hatte Edeka heute und ich dachte, die kaufe ich mal.

Die sind leicht säuerlich mit einem Hauch von bitter, aber nicht sehr. Schmeckte gut.

 Ich habe dazu ganz wenig Wasser in einem Topf zum Kochen aufgesetzt und dann 2 Äpfel (hatte heute Granny Smith da) geschält, entkernt, klein geschnitten und dazu getan. Dann habe ich die Kumquats auch klein geschnitten und ebenfalls dazu getan. Etwas Zucker dazu und nicht zu lange kochen lassen, nur kurz .. wegen der Vitamine.

Das Kompott habe ich dann auf zwei Schüsseln aufgeteilt und dann kam noch Vanillesoße drüber.

Guten Appetit
Renate


Mittwoch, 4. Dezember 2019

Eierpfanne russische Art mit Salzkartoffeln

Nachtisch: Vanille-Sahne-Pudding mit Sauerkirschen und Apfelsinenquark

 Für meine Eierpfanne habe ich zunächst mal 10 Eier hartgekocht. Dann habe ich etwas Rapsöl und etwas Olivenöl in einer Pfanne aufgesetzt und 1 Packung passierte Tomaten dazu getan, dann 1 Becher Schmand, dann von einem Glas Schlesische Gurkenhappen einen Rest Gurkenscheiben und auch ein wenig Gurkenwasser und von einem Glas Rote-Beete-Kugeln einen Rest rote Beete, aber klein geschnitten und auch ein bisschen Rote-Beete-Wasser. Dann habe ich die Eier abgepult, in Scheiben geschnitten und auch dazu getan und alles kurz miteinander aufkochen lassen.

Dazu gab es Salzkartoffeln.


Beim 2. Frühstück habe ich uns von einem großen Becher Vanille-Sahne-Pudding die Hälfte auf 2 Schüsseln aufgeteilt und von einem Glas Sauerkirschen einige da drauf verteilt und auch etwas Kirschsaft.
Zum Nachmittags-Tee gab es konventionellen Apfelsinenquark. Einen Becher Sahnequark auf zwei Schüsseln aufteilen, jeweils den Saft einer halben Apfelsine drübergießen, etwas Zucker drauf. Fertig.

Guten Appetit
Renate

Dienstag, 3. Dezember 2019

Grünkohl mit Kassler und Bratkartoffeln

Nachtisch: Griesbrei mit eingemachten Mangos sowie kernlose rote Weintrauben

 Winterzeit ist hier oben immer auch Grünkohlzeit, vor allen Dingen um die Weihnachtszeit herum.

Bei uns gab es heute auch mal wieder Grünkohl.

Dazu habe ich zuerst einfach eine Dose Grünkohl aufgemacht, in einen Topf getan und 4 Scheiben Kassler-Nacken mit hineingelegt. Deckel rauf und erstmal vor sich hin kochen lassen.

Während das kochte, habe ich in einer Pfanne einen Mix aus Olivenöl und Rapsöl aufgesetzt und dann eine Portion Kartoffeln geschält und in Scheiben in die Pfanne geschnippelt.
 Danach habe ich eine rote Zwiebel abgepult, klein geschnitten und zu den Kartoffeln gegeben, dann noch die Bratkartoffeln mit schwarzem Pfeffer und Salz gewürzt und unter mehrmals umrühren dann mit Deckel auf der Pfanne garbraten lassen.

Als die Kartoffelscheiben gar waren, habe ich dann das Kassler aus dem Grünkohl genommen, da dann eine flüssige Schlagsahne reingegossen, 2 gehäufte Teelöffel voll mittelscharfem Senf dazugetan sowie noch schwarzen Pfeffer und Muskat. Nochmal alles zusammen aufkochen lassen.
Ich esse von uns beiden sowohl die Bratkartoffeln als auch Grünkohl süß, Jürgen nicht. Also habe ich für jeden seine Portion in Schüsseln gefüllt und bei mir meins noch mit Extra-Zucker gesüßt.

Zum Nachtisch hatten wir heute beim 2. Frühstück jeder eine Portion Griesbrei und ich habe eine kleine Dose Mangostreifen mit dem Saft davon darüber verteilt.







Nachmittags zum Tee hatten wir als Nachtisch dann jeder frische rote kernlose Weintrauben.

Guten Appetit
Renate

Montag, 2. Dezember 2019

Pilze mit verschiedenen Soßen, Knoblauch-Baguettes und Salat

Nachtisch: frische Himbeeren und Weintrauben

 Ich hatte gestern noch Enten-Reste übrig behalten für Pepe, denn heute war es bei uns mal vegetarisch auf dem Tisch.

Im Backofen habe ich uns 2 Knoblauch-Baguettes aufgebacken.

Dann habe ich uns in einem Mix aus Olivenöl und Rapsöl mit einer gehackten roten Zwiebel dabei zum Würzen 3 Dosen ganze Champignons gebraten.
 Dazu gab es zum Dippen drei verschiedene Soßen, wo die Pilze reinkamen. Cocktail-, Knoblauch- und Barbecue-Soße.

Einen frischen Salat hate ich auch noch zurechtgemacht.

Dazu habe ich in jeder Schüssel etwas Olivenöl, Rapsöl, Essig, Zucker und Tomatengewürzsalz gemischt und jedem zwei Mini-Strauchtomaten klein geschnitten dazu getan und auch jedem eine gewürfelte halbe Mini-Salatgurke.
Beim 2. Frühstück hatten wir heute als Nachtisch frische Himbeeren.

Ich koche jetzt auch wieder Tee nachmittags .. wir brauchten mal eine Pause zwischendurch, aber jetzt in der kalten Jahreszeit ist Tee wieder lecker.

Zum Nachmittags-Tee gab es heute rote kernlose Weintrauben. Habe die Hälfte davon aber für morgen weggestellt.

Guten Appetit
Renate

Knusperente mit Rotkohl und Kartoffeln in Sahnesoße

Nachtisch: Apfelsinen-Bananen-Quark

 Die Knusperente kaufe ich immer fertig, die muss man nur im Backofen dann aufbacken, ist aber im Prinzip schon fertig gewürzt und gar und sehr lecker.



 Eine Beilage waren Kartoffelscheiben in Sahnesoße. Dazu 400 ml Wasser in einer Pfanne zum Kochen aufsetzen und 2 Päckchen Soßenpulver Rahmsoße mit dem Schneebesen unterrühren. Auch noch etwas Olivenöl und Rapsöl sowie 1 Becher Schmand mit dem Schneebesen unterrühren. Dann eine Portion Kartoffeln schälen und in Scheiben reinschneiden und in der Soße garen lassen. Öfter mal umrühren.

Für den Rotkohl wenig Wasser in einen Topf geben, 1 kleine Dose Rotkohl dazutun, etwas Olivenöl und Rapsöl auch der Gesundheit zuliebe und dann habe ich noch 1 rote Zwiebel gepult und klein geschnitten dazu getan und auch einen geschälten, entkernten und klein geschnitten Apfel. Dann durchkochen lassen und auch ab und zu immer mal umrühren.


Nachtisch gab es gestern 2 x genau gleich, sowohl zum 2. Frühstück als auch bei der Nachmittags-Mahlzeit.

Habe dazu jeweils 1 Becher Sahnequark auf 2 Schüsseln aufgeteilt, jeweils 1/2 Banane drüber geschnippelt, jeweils den Saft von 1/2 Apfelsine drüber gegossen, bisschen Zucker dazu, fertig.

Guten Appetit
Renate
 

Sonntag, 1. Dezember 2019

Sauerbratenpfanne mit Gemüse und kleinen Knödeln

Nachtisch: Apfel, Kiwis sowie Kefir mit frischen Feigen

 Vorab ... das war frisches Rindfleisch, das muss um gar zu werden, ca. 1 1/2 Stunden schmoren.

Also 500 l Wasser mit 1 Beutel Sauerbraten-Fix in einer Pfanne mixen, 1 Teelöffell Salz dazu, etwas Olivenöl und Rapsöl auch dazu und dann habe ich 800 g frisches Rindergulasch dazu getan und erstmal eine volle Stunde vorschmoren lassen, nur ab und zu mal umgerührt.

Danach habe ich Salzwasser für die Mini-Kartoffelknödel zum Kochen aufgesetzt und die da drin nach Anweisung gar gekocht.
 Bei der Fleisch-Pfanne habe ich dann 1 Becher Schmand dazu getan, dann 1 Kohlrabi geschält und gewürfelt und rein, 2 dicke rote Zwiebeln abgepult, klein geschnitten und mit rein und 3 Mini-Pak-Chois auch klein geschnitten und dazu gegeben. Öfter mal umrühren und ansonsten auch noch weiterköcheln lassen, bis eben auch die Knödel gar waren. Dann servieren. War sehr lecker.

Beim 2. Frühstück gab es gestern für Jürgen einen Apfel, für mich 2 Kiwis.
Nachmittags habe ich für uns zum Nachtisch jedem einen Ananas-Kefir in eine Schüssel getan und jedem 2 frische Feigen draufgeschnippelt, nur wenig Zucker drüber, fertig.

Guten Appetit
Renate

Samstag, 30. November 2019

Kulinarisch schöne Vorweihnachtstage und bleibt alle gesund

Eine schöne Adventszeit für unsere Blog-Leser


Viel Spaß beim Backen ...


 ,,, Kochen ...


 ... und Stöbern auf dem Weihnachtsmarkt ...



... und vergesst die Vitamine nicht, damit Ihr auch in der Adventszeit gesund bleibt.

Eine schöne Vorweihnachtszeit wünschen Euch allen

Renate und Jürgen