Mittwoch, 24. Oktober 2018

Bunter Salat mit Surimistäbchen

Und zum Nachtisch Apfelkompott

 Heute gab es bei uns abends mal kalte Küche.

Die Surimistäbchen sind alle einzeln in eine Plastikfolie eingepackt. Man isst die kalt und muss sie nur auspacken und verspeisen.

Das ist Fisch, auch eventuell mit Krill oder Krabben usw. gemischt, wird auf besonders Art konserviert und erfüllt den Zweck, dass so auch Kleinfisch und dergleichen verbraucht wird. Die Idee kommt aus Asien und ich finde, Surimi schmeckt lecker.
 Der Salat heute dazu ging so:

Habe Essig und Rapsöl mit einer Prise Salz und schwarzem Pfeffer, etwas mehr Zucker und dann noch etwas Senf und wenig Ketchup gemischt und zu einer Marinade verrührt. Dann kam da eine kleine Dose vorher abgegossener Kidneybohnen rein. Danach habe ich ein Bund Frühlingszwiebeln klein geschnitten und dazu getan, dann noch zwei klein geschnittene Tomaten und anschließend ein paar vorher gar gekochte Pellkartoffeln abgepult und auch in Scheiben dazu geschnitten.
 Als Nachtisch hatten wir heute schon zum 2. Frühstück wieder Apfelkompott .. wie ich das koche, habe ich vor ein paar Tagen gerade hier erzählt. Geht ganz einfach. Bitte da nachschauen.

Guten Appetit
Renate




Keine Kommentare:

Kommentar posten