Freitag, 18. September 2015

Steckrübensuppe

Eine Billigversion


Ich muss immer noch sehr sparen, weil wir diese Woche ja von unseren Einnahmen auch das Geld für den Schmied abknapsen mussten.

Gestern hatten wir eine Billigversion einer Steckrübensuppe, die so ging:

1,5 l Wasser in einen Topf zum Kochen aufsetzen, 2 Teelöffel Salz, etwas Thymian, 1 Würfel Fleischbrühe, 1 Würfel Kräuterlinge (Kräutermix von Aldi) und etwas Rapsöl dazu geben. Dann habe ich eine kleine Steckrübe (ich koche ja fast immer für nur 2 Personen) geschält und gewürfelt und dazu gegeben und anschließend 2 kleine und 4 besonders große Kartoffeln auch geschält und dazu gegeben. Extra Fleisch war finanziell nicht mehr drin. Deswegen habe ich von zwei Paketen Wurst (Putensalami und Bierwurst) jeweils 5 Scheiben abgenommen und die gewürfelt und auch in die Suppe gegeben.

Zum Nachtisch gab es wieder für jeden eine Birne (kosten momentan das Kilo 99 Cent bei Netto).

Guten Appetit
Renate

Keine Kommentare:

Kommentar posten