Donnerstag, 5. Juli 2018

Gebratene Leber mit Apfelscheiben und Pellkartoffeln

Leber enthält sehr viele wichtige Vitamine und uns schmeckt sie

 Gestern habe ich uns mal wieder Leber gebraten. Ich glaube, es war Rindrleber, habe vergessen zu fragen, aber Schweineleber ist normalerweise kleiner und heller.

Ich habe in der letzten Zeit ja mehrmals über Vitamine geschrieben und es kommen auch noch mehr derartige Texte, wo ich schonmal recherchiert habe. Dabei fiel mir auf, wie viele wichtige Vitamine besonders reichlich in Leber drin sind. Wer sie mag, tut seinem Körper damit sicher was Gutes.
 Für die Leber an sich habe ich zuerst einen Mix aus Olivenöl und Rapsöl in meiner Pfanne aufgesetzt, dann habe ich einen Mix aus Weizenmehl, Buchweizenmehl und zarten Vollkornhaferflocken genommen und die Leberscheiben darin gewälzt, dann in die Pfanne und von beiden Seiten noch mit Salz und schwarzem Pfeffer würzen. Zwei rote Zwiebeln, die ich vorher abgepult und klein geschnitten habe, habe ich auch mit durchgebraten.
 Dann habe ich uns auch in Olivenöl und Rapsöl gemischt noch drei Äpfel gebraten, die ich auch vorher geschält, entkernt und klein geschnitten habe.
 Dazu gab es frische Frühkartoffeln als Pellkartoffeln, die ich zuerst mit wenig Salz im Kochwasser (so lassen sie sich nachher leichter abpulen) gar gekocht habe.

Danach habe ich daraus direkt auf dem Teller mit etwas Margarine und Salz sogenannte Butterkartoffeln gemacht.


Guten Appetit
Renate

Keine Kommentare:

Kommentar posten